31.10.2021
Von: (Autor) Bgm. Hubert Isker

Allerheiligen: Ein christlicher Feiertag der katholischen Kirche

Allerheiligen ist ein Feiertag bzw. Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche. Wie der Name des Feiertages verrät, wird an diesem Gedenktag aller Heiligen gedacht.

Was ist Allerheiligen?

Der Begriff der Liturgie umfasst die Gesamtheit und Ordnung aller zeremoniellen Bräuche, Riten und Feiern der katholischen Kirche. Dazu gehören auch sämtliche Feiertage im Kirchenjahr, die im Gottesdienst gefeiert werden. Einer dieser Feiertage bzw. Hochfeste ist Allerheiligen. Die Bezeichnung des Gedenktages gibt Aufschluss darüber, dass an diesem Tag aller Heiligen über das Gebet und Fürbitten gedacht wird. Oft wird vermutet, dass an diesem Feiertag lediglich verstorbenen Menschen gedacht wird, die vom Papst heilig gesprochen wurden. Doch das Gedenken an Allerheiligen gilt nicht nur vom Papst Heiliggesprochenen, sondern allen Menschen, die ihr Leben still, aber konsequent nach dem Glauben des Christentums geführt haben.

Wann ist Allerheiligen?

Traditionell ist der November der Monat im Jahr, in dem die katholische Kirche ihrer Verstorbenen gedenkt. Das Hochfest der katholischen Kirche wird dem Kirchenjahr nach am 1. November begangen. Einen Tag darauf, am 2. November, wird der Totengedenktag Allerseelen gefeiert. Im Gegensatz zu Allerheiligen wird an Allerseelen nicht Heiligen, sondern aller Verstorbenen gedacht. Das Gebet und Fürbitten für Verstorbene an Allerseelen sollen dazu dienen, dass nach dem Tod die Seelen verstorbener Menschen von Gott im Himmel aufgenommen werden – für das ewige Leben.

WIR WÜNSCHEN IHNEN EINEN RUHIGEN UND BESINNLICHEN FEIERTAG!